Harald Gollnick, Elke Weißhaar (auth.), Gerd Plewig Prof.'s Fortschritte der praktischen Dermatologie und Venerologie: PDF

By Harald Gollnick, Elke Weißhaar (auth.), Gerd Plewig Prof. Dr. med., Klaus Degitz Priv.-Doz. Dr. med. (eds.)

ISBN-10: 3642564372

ISBN-13: 9783642564376

ISBN-10: 364263074X

ISBN-13: 9783642630743

Die Fortbildungswoche für praktische Dermatologie und Venerologie hat sich als eine der zentralen Fortbildungsveranstaltungen für deutschsprachige Dermatologen etabliert. Alle zwei Jahre wird speziell für die in der Praxis tätigen Dermatologinnen und Dermatologen der aktuelle Wissensstand aus den verschiedenen Teilgebieten der Dermatologie aufbereitet. In diesem Band finden sich die Referate der 17. Fortbildungswoche für praktische Dermatologie und Venerologie 2000 als sorgfältig bearbeitete Übersichtsartikel mit aktuellen, weiterführenden Literaturhinweisen. Zusätzlich sind alle Kasuistiken der Dia-Klinik enthalten. Besondere Schwerpunkte dieses Bandes sind folgende Themen: Akne, Allergologie, Atopisches Ekzem, Internet-Dermatologie, Onkologie, Pädiatrische Dermatologie, Photodermatologie, Psoriasis.

Show description

Read Online or Download Fortschritte der praktischen Dermatologie und Venerologie: Vorträge und Dia-Klinik der 17. Fortbildungswoche 2000 Fortbildungswoche für Praktische Dermatologie und Venerologie e.V. c/o Klinik und Poliklinik für Dermatologie und Allergologie Ludwig-Maximil PDF

Best german_11 books

Read e-book online Transnationale Migration am Beispiel Deutschland und Türkei PDF

Anlässlich des 50. Jahrestages des deutsch-türkischen Anwerbeabkommens erfuhr die deutsch-türkische Migration im Jahr 2011 auf gesellschaftlicher, politischer und wissenschaftlicher Ebene besonders große Aufmerksamkeit. Im Zuge der Diskussion wurde in der Regel aber übersehen, dass die deutsch-türkische Migrationsgeschichte einerseits weit über 50 Jahre hinausgeht und dass sich die Dynamik der deutsch-türkischen Migration andererseits in den letzten 50 Jahren enorm verändert hat.

New PDF release: Zwischen Anpassung und Ausstieg: Perspektiven von

Der neoliberal inspirierte Strukturwandel des Sozialstaats in Deutschland bedeutet für die Beschäftigten in der Sozialen Arbeit grundsätzlich neue Rahmenbedingungen. Ulrike Eichinger rekonstruiert den (trans-)nationalen Entwicklungsprozess des Wandels und die zentralen Herausforderungen aus Sicht von PraktikerInnen auf foundation qualitativ-empirischer Daten.

New PDF release: Tumorschmerztherapie

Anspruch auf Lebensqualität. .. .. .. hat jeder Tumorpatient. Dabei ist er auf eine gezielte und effektive Schmerztherapie angewiesen, die ihm jeder Arzt zukommen lassen sollte. Die three. Auflage des bewährten Lehrbuches Tumorschmerztherapie bietet dem Leser alle notwendigen Grundlagen dafür: - Entstehung, Lokalisation und Projektion des Schmerzes - Pharmakologische, radiologische, anästhesiologische und psychologische Therapieverfahren sowie operative Möglichkeiten - Rechtliche, ethische, soziale und seelsorgerische Aspekte.

New PDF release: HNO Praxis heute

Die jährlich erscheinende Reihe HNO-Praxis heute bietet praxisbezogene fortress- und Weiterbildung speziell für den niedergelassenen Arzt und den Klinikassistenten. Die Themen werden so gewählt, daß in regelmäßigem Turnus alle für die HNO-Praxis wichtigen Bereiche je nach Aktualität abgehandelt werden. Die zweifarbige Gestaltung sowie ein intestine strukturiertes Innenlayout ermöglichen dem Leser ein schnelles Erfassen der Inhalte.

Extra info for Fortschritte der praktischen Dermatologie und Venerologie: Vorträge und Dia-Klinik der 17. Fortbildungswoche 2000 Fortbildungswoche für Praktische Dermatologie und Venerologie e.V. c/o Klinik und Poliklinik für Dermatologie und Allergologie Ludwig-Maximil

Example text

Endothelstandige Bindungspartner umfassen bei hautwandernden TLymphozyten hauptsachlich Vascular cell adhesion molecule-l (VCAM-l), das an Very late antigen-4 (VLA -4 oder u 4 Bl- Integrin) bindet, und Intercellular adhesion molecule-l (ICAM-l), welches ein Ligand fur Leukocyte function-associated molecule-l (LFA-l oder u L B2 Integrin) ist. Letzteres wird wie VLA-4 ebenfalls von Memory-T-Lymphozyten vermehrt exprimiert. Die irreversible leukozytare Adhasion an Endothelzellen leitet nun die nachste Phase, namlich die der Durchwanderung der GefaBwand oder Diapedese ein.

6. 7. 8. 9. 10. 11. 12. 13. 14. 15. 16. 1. 17. 18. lymphocytes primed by immunostimulating Langerhans cells. J Invest Dermatolul: 44-49 Desvignes C, Etchart N, Kehren J, Akiba I, Nicolas J-F, Kaiserlian D (2000) Oral administration of hapten inhibits in vivo induction of specific cytotoxic CD8+ T cells mediating tissue inflammation: a role for regulatory CD4+ T cells. J Immunol164: 2515-2522 Enk AH, Katz SI (1992) Early molecular events in the induction phase of contact sensitivity. Proc Nat! Acad Sci U S A 89: 1398-1403 Enk AH, Katz SI (1992) Identification and induction of keratinocyte-derived IL-I0.

Weitere biochemische Studien identifizierten das Protein, das die Zuckerdeterminante CLA auf T-Lymphozyten tragt, als PSGL-I, einem seit langerem bekannten Glykoprotein, das ein Ligand von P-Selektin ist [9]. PSGL-I ist also ein Glykoprotein, das einerseits P-Selektin-Zucker-Liganden enthalt, andererseits aber ebenfalls E-Selektin-Zucker-Liganden wie CLA tragen kann. Differentielle Glykosylierung von PSGL-I kann also entscheiden, ob das Molekiil an P-Selektin alleine oder zusatzlich auch an E-Selektin binden kann.

Download PDF sample

Fortschritte der praktischen Dermatologie und Venerologie: Vorträge und Dia-Klinik der 17. Fortbildungswoche 2000 Fortbildungswoche für Praktische Dermatologie und Venerologie e.V. c/o Klinik und Poliklinik für Dermatologie und Allergologie Ludwig-Maximil by Harald Gollnick, Elke Weißhaar (auth.), Gerd Plewig Prof. Dr. med., Klaus Degitz Priv.-Doz. Dr. med. (eds.)


by Christopher
4.1

Rated 4.96 of 5 – based on 21 votes

About admin